· 

Raiffeisentriathlon Hamm(Sieg)

Der Raiffeisentriathlon Hamm(Sieg) organisiert von H.C. Mager (United-Teams e.V.) war mein erster Triathlon den ich als Hauptfotograf begleiten durfte. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für euer Vertrauen!

 

Es war schon sehr hektisch, obwohl es sich "nur" um eine Sprintdistanz handelte, musste ich doch einige hundert Meter mit dem kompletten Gepäck zurücklegen um an die einzelnen Spots zu gelangen. Mein EVOC CP26 war mit folgendem Equipment gefüllt:

Die Canon EOS R6 mit dem Tamron 70-200 f2.8 G2 als Immerdrauf Variante
Die Canon EOS 5DMk4 mit dem Canon EF 17-40 f4.0 L oder dem Canon EF 135mm f2.0 L

 

Zu Beginn der Veranstaltung hatte ich mir erst mal den nötigen Überblick gemacht und die potentiellen Spots einmal abgelaufen um auch das Zeitmanagement nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Pünktlich zum Schwimmstart befand ich mich  auf dem 3m Turm des Waldschwimmbades Hamm um das Geschehen aus einer besseren Perspektive beobachten zu können. 

Kurz bevor die ersten Teilnehmer ihre Schwimmdistanz absolviert hatten, begab ich mich zügig in Richtung  Wechselzone. 
Der Weg dort hin war nicht ganz ungefährlich für die Athleten, da es eine steile Böschung Berg ab ging wo durchaus Rutschgefahr bestand. Glücklicherweise hat sich niemand verletzt.

Nun begann für mich die eigentliche Sporteinheit...
Ich musste von der Wechselzone, bepackt mit ca. 15kg Gepäck, in Richtung Radstrecke. Hier gab es einen markanten Anstieg durch eine Spitzkehre die ich potentiell wichtig fand.

"Hier könnten angestrengte Gesichter auf mich zukommen"

Und genauso war es. Hier musste extrem gekämpft werden.

Irgendwann hörte ich einen lauten Knall und dachte es wäre jemand gestürzt. Als ich mich auf den Weg machte um nachzuschauen ob jemand Hilfe benötigt, kam Raùl wie ein Blitz an mir vorbei geflogen und überholte an diesem Berg direkt 3 weiter Teilnehmer als würden diese stehen. 
Kurz danach erfuhr ich, dass ihm durch einen Schaltfehler die Kette abgesprungen ist (Das war dann wohl der Knall).
Als er sich wieder sortiert hatte, begann die Aufholjagt auf den führenden Triathleten Marc Eggeling der durch diese unglückliche Situation einige Sekunden gut machen konnte.

Nach der zweiten Durchfahrt von Marc begab ich mich langsam aber sicher wieder auf den Rückweg um mich für den Laufstart bereit zu machen.

 

Hier wurde nach Zieleinfahrt gestartet und die Abstände zwischen den Starts entsprach der zeitlichen Differenz der einzelnen Athleten. Da nur zwei Runden gelaufen wurden, blieb ich dicht an "Start/Ziel" und versuchte dort eine gute Position zu finden.

 

Kurze Zeit später erreichte Marc Eggeling das Ziel. Dicht gefolgt von Raùl Gallegos Valero und Nico Steißlinger. 

Bei den Damen zeichnete sich folgende Platzierung ab: Anna-Lena Theisen, Steffi Meyers, und Maike Grün.

 

Alle Ergebnisse findet ihr unter diesem Link

https://baer-service.de/ergebnisse/